Montag, 7. März 2011

Islamic Parenting: Die Rechte des Baby`s - Teil 1

Baby`s - Man muss sie einfach lieben!



In dieser neuen Serie, Islamic Parenting, möchte ich inshallah ein par Gedanken zum Thema Kindererziehung im Islam aufschreiben. Wir haben als Eltern eine große Verantwortung unsere Kinder nach Quran und Sunnah zu erziehen. Ich möchte hier meine Gedanken dazu aufschreiben, wie solch eine Erziehung aussehen könnte.
Feedback und Kommentare sind erwünscht!

Die Rechte des Baby`s - Teil 1
Das Recht auf rechtschaffene Eltern und eine islamische Erziehung

Die Rechte der Kinder beginnen schon vor ihrer Geburt, nämlich bei der Wahl des Ehepartners. Jeder Muslim sollte bei der Wahl seines Ehepartners darüber nachdenken, welche Erziehung die Kinder später einmal bekommen sollen und ob das mit dem jeweiligen Heiratskandidaten möglich sein wird. Jeder Mensch wird zunächst einmal als Muslim geboren, das heisst jeder wird geboren mit dem Wissen, dass es einen Schöpfer gibt und mit dem Bedürfnis, sich diesem Schöpfer unter zu ordnen. Deshalb haben Kinder das Recht auf rechtschaffene Eltern, die sie weiterhin im Islam erziehen, so wie sie ohnehin schon als Muslime geboren wurden.
Wir müssen als Eltern darauf achten, unserer eigenen religiösen Verantwortung nach zu kommen, so gut es uns möglich ist, damit unsere Kinder es von uns lernen können. Kinder sind wie leere Gefäße, die gefüllt werden wollen. Wir als Eltern müssen darauf achten, dass unsere Kinder mit den richtigen Inhalten gefüllt werden, sodass sie zu rechtschaffenen Muslimen heranwachsen können, die eine Bereicherung für die Gesellschaft sind.

1 Kommentar:

Achtung! Kommentare werden gelöscht, falls sie gewaltverherrlichende, obszöne oder in irgendeiner anderen Weise unpassende Inhalte haben.